Home | Eventfotos | Fenstergucker werden | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

Besucher:
diesen Monat: 499325
letzten Monat: 985385

Nr. 1786513.04.2024
Landesvollversammlung des Kärntner Aufsichtsjägerverbandes
Nr. 1786411.04.2024
ÖBB-Geburtstags-Fototour 2024
Nr. 1786309.04.2024
60-er Geburtstags-Fotowanderung
Nr. 1786209.04.2024
20 Jahre Inclusia
Nr. 1786107.04.2024
“Das Licht wandert durch die Zeit”
Nr. 1786007.04.2024
Jubiläumsfest Bauernladen in Stall im Mölltal
Nr. 1785901.04.2024
Foto-Osterspaziergang in der Blumenstadt St. Veit/Glan
Nr. 1785830.03.2024
Foto-Osterspeisesegnung bei der Lindler Kapelle
Nr. 1785729.03.2024
Fotospaziergang beim Osterkreuzweg in Zweinitz
Nr. 1785625.03.2024
Foto-Wintergruß von der Turracher Höhe
Nr. 1785524.03.2024
Sonnenuntergang am Maltschacher See
Nr. 1785424.03.2024
Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle Grosskirchheim
Nr. 1785324.03.2024
Oster-Fotogrüße zum Palmsonntag
Nr. 1785224.03.2024
Ostermarkt im Wirtstadl in Rangersdorf
Nr. 1785124.03.2024
Osterbauernmarkt in Grosskirchheim
Nr. 1785023.03.2024
Spaß mit der Ukulele beim Musikanten-Schirennen
Nr. 1784923.03.2024
Mitgliederversammlung der Kärntner Landsmannschaft
Nr. 1784822.03.2024
Fotowallfahrt nach Caorle
Nr. 1784720.03.2024
Foto-Frühlingsanfang-Spaziergang
Nr. 1784617.03.2024
Kärntner Requiem in der Pfarrkirche Sagritz in Grosskirchheim
Nr. 1784516.03.2024
Vollversamlung des Vereines K23 in Heiligenblut
Nr. 1784415.03.2024
Foto-Art und Rock Fete
Nr. 1784315.03.2024
Fotobesuch am Osterbasar
Nr. 1784214.03.2024
Reinhold Krall verstorben
Nr. 1784113.03.2024
Volksschüler kochten in der Stiftsschmiede auf
Nr. 1784012.03.2024
Trachtengruppe der Stadt Klagenfurt
Nr. 1783911.03.2024
Foto-Schneespaziergang beim Falkertsee
Nr. 1783811.03.2024
Ostern im Schmutzerhaus in Mörtschach
Nr. 1783703.03.2024
Foto-Spaziergang im Tiebelpark
Nr. 1783602.03.2024
Buchpräsentation von Ali Kreisel
Nr. 1783527.02.2024
Lesung Maja Haderlap im Amthof
Nr. 1783425.02.2024
Fotobesuch in der Kirche Zedlitzdorf
Nr. 1783318.02.2024
Fotowallfahrt am Monte Lussari
Nr. 1783217.02.2024
Fotospaziergang in Piran, Teil 3
Nr. 1783117.02.2024
Fotospaziergang in Piran, Teil 2
Nr. 1783017.02.2024
Fotospaziergang in Piran, Teil 1
Nr. 1782912.02.2024
Kinderfasching in Heiligenblut
Nr. 1782812.02.2024
Musikkabarett in der Kultbox in Mörtschach
Nr. 1782711.02.2024
Bauernbundball 2024
Nr. 1782611.02.2024
Kinderfasching in Grosskirchheim
Nr. 1782508.02.2024
Fotobesuch in Camporosso

 
Taxi 2711

Winter-Fotowanderung bei den Tiebelquellen
Winter-Fotowanderung bei den Tiebelquellen in Himmelberg in Kärnten.
Tiebelquellen-Infos:
Sie werden vom Grundwasserstrom des oberen Gurktales gespeist. Auf ihrem dreistündigen Weg zum Ossiachersee trieb die Tiebel, sie friert im Winter nie zu, früher mehr als 100 Mühlen, Schmieden und Fabriken an.
Ein schöner bequemer Wanderweg mit der Nummerierung 1 führt vom Gemeindeamt Himmelberg direkt zum Tiebelursprung. Nach dem Gemeindeamt nach links  am alten Kärntner Holzhaus vorbei den schattigen Weg nach Oberboden. Bei der Teuchner Landesstraße dann rechts und gleich wieder links über die Brücke.
In Oberboden bei der Weggabelung (Wegkreuz) nach rechts durch die Ortschaft, vorbei am E-Werk entlang des Tiebelbaches zum Tiebelursprung. In dem Waldstück entspringt die Tiebel. Wie durch ein Sieb sprudeln die Quellen an die Oberfläche und trieben früher bereits nach wenigen Metern sogenannte Flodermühlen an.
Charakteristik der Tiebelquellen
Mit einer konstant hohen Wasserschüttung von ca. 660 Liter pro Sekunde (WEISS 1977) sind die Tiebelquellen das zweitgrößte Quellgebiet Kärntens! Mit dieser Wassermenge können in nur einer Sekunde 8 Badewannen gefüllt werden! Die Wasserschüttung aus den über 40 Quellen bleibt über das Jahr hindurch annähernd unverändert und ist von Schneeschmelze und größeren Niederschlägen weitgehend unabhängig. Diese hydrogeologischen Besonderheiten sind europaweit einmalig! Die Austrittstemperatur von ca. 7° Celsius ist jahreszeitlich annähernd konstant, so daß die Quellen auch über den Winter nicht zufrieren.
Quelle der Kraft - Die Quelle ein energetischer Ort
Die Quelle ist ein besonderer Ort der Kraft und ein Ort der Sinne. Das gleichmäßige Rauschen der Quellen regt zur Wanderung ins Innere der Seele an und lenkt die Gedanken auf das Verborgene im Menschen. Die Konzentration auf das Innere und die intensive Wahrnehmen führen zu Entspannung und Erholung. Archetypisch ist Wasser, ein weibliches Element und gilt als die „Große Mutter“, die schöpferische, lebensspendende Kraft, aber auch die verschlingende, todbringende. Auch im Taoismus ist Wasser dem weiblichen Yin zugeordnet. „Wasser ist nachgiebig, weich und klar. Es paßt sich allen Formen an und füllt doch den Raum aus, kann Schlechtigkeit hinwegwaschen und Härte durch beharrliche Sanftheit überwinden“. Wasser ist damit die Quelle der Weisheit. Im Chinesischen ist Wasser ein Symbol des Vergänglichen, Des Relativen das Spiegelbild im Wasser Sinnbild für das illusionäre Element des Diesseits und der sinnlichen Wahrnehmung. Wasser ist aber auch Ausdruck für Öffnung. Erleuchtung und Sinnbild der ewigen Wiederkehr.
Fotos: Mo, 26.12.2022, 10:15_10:45 Uhr KW 52 © Manfred J. Schusser.
Kontaktinfo: Mobil-Tel: +43-650-4020485. E-Mailinfo@schusserfoto.at  






Nr. 17375 001

Nr. 17375 002

Nr. 17375 003

Nr. 17375 004

Nr. 17375 005

Nr. 17375 006

Nr. 17375 007

Nr. 17375 008


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  >> Nächste



www.kranner.co.at
 
Fotobox